Logo
09. – 19. September 2021

Kurzinfo

Abgesagt | Imeneo im Kino

Festspielopern im Kino

Seit 2009 haben die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen ihre Festspielopern mitgeschnitten und noch im jeweiligen Festspielzeitraum als „Public Viewing“ präsentiert. Erleben Sie vier dieser Opernproduktionen mit und ohne Happy End in den Programmkinos Lumière und Méliès.
Das Duo Sigrid T’Hooft und Stephan Dietrich brachte wahre Kostümfeste auf die Bühne des Deutschen Theaters Göttingen. Bei Imeneo begeisterten nicht nur die Sänger*innen und das Barocktanz-Ensemble Corpo Barocco das Publikum. In besonderer Erinnerung sind neben den opulenten Kostümen vor allem Hunderte von Kerzen geblieben, die der Inszenierung den ganz besonderen Touch verliehen und den gesamten Saal in eine traumhafte Stimmung versetzten.

Regie: Sigrid T’Hooft

Ausstattung: Stephan Dietrich

Mit William Berger, James Laing, Anna Dennis, Stefanie True, Matthew Brook, Corpo Barocco, Projektchor Imeneo, FestspielOrchester Göttingen

Musikalische Leitung: Laurence Cummings

 

Aufzeichnung im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2016.

G-meinsam für G-nuss!

Corona-Hinweis

Pünktlich zu Beginn der Festspiele greift bei allen Veranstaltungen die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Sie sind entsprechend angehalten, entweder einen negativen Schnelltest, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen Genesungsnachweis mitbringen. Als Genesungsnachweis gilt etwa ein PCR-Test, der mindestens 28 Tage jung und maximal 6 Monate alt ist. Frühes Erscheinen vor Ort und die Bereithaltung der Dokumente sorgt dann für einen pünktlichen Beginn der Veranstaltung. Ansonsten gelten die allgemeinen Hygieneregeln des Landes Niedersachsen vor Ort – so bitten wir Sie u.a. darum, Ihre Maske bis zum Platz zu tragen.

Abgesagt | Imeneo im Kino

Festspielopern im Kino

Abgesagt | Imeneo im Kino

Festspielopern im Kino

Sonntag
29 .
März
2020
17.00 Uhr
Lumière
Infos zur Spielstätte
Kontakt Presse
Nach oben