Logo
09. – 19. September 2021

Kurzinfo

Abgesagt | Händel goes Tinder

„Händel goes Tinder ist eine Multimedia-Oper, die sich am besten beschreibt als ,Sex and the City auf Steroiden, angereichert mit der Oper des 18. Jahrhunderts’.“

So erklärt es die Sopranistin Channa Malkin, die zusammen mit der Geigerin Anastasia Kozlova dieses tragikomische Drama arrangiert hat und es gemeinsam mit dem Gitarristen Izhar Elias, dem Kontrabassisten Tony Overwater und dem Cembalisten Avinoam Shalev rasant auf die Bühne bringt.
Dorinda, basierend auf der Figur der Schäferin aus Händels Oper Orlando, begibt sich auf eine leidenschaftliche Suche nach der wahren Liebe, die die Grenzen zwischen Lust, Liebe, Leid und Gier verwischen lässt. Sie steht dabei für alle Frauen, die amouröse und menschliche Herausforderungen suchen – und dabei scheitern.
Mit Gesang, Musik und Projektion entsteht etwas, das als Mischung aus Oper, Comedy und Clubabend beschrieben werden kann und wieder einmal zeigt, dass Händels Werk immer aktuell ist.

Händel goes Tinder – Die Idee:

Trailer Händel goes Tinder (englisch) – Die Story:

G-meinsam für G-nuss!

Corona-Hinweis

Pünktlich zu Beginn der Festspiele greift bei allen Veranstaltungen die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Sie sind entsprechend angehalten, entweder einen negativen Schnelltest, den Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen Genesungsnachweis mitbringen. Als Genesungsnachweis gilt etwa ein PCR-Test, der mindestens 28 Tage jung und maximal 6 Monate alt ist. Frühes Erscheinen vor Ort und die Bereithaltung der Dokumente sorgt dann für einen pünktlichen Beginn der Veranstaltung. Ansonsten gelten die allgemeinen Hygieneregeln des Landes Niedersachsen vor Ort – so bitten wir Sie u.a. darum, Ihre Maske bis zum Platz zu tragen.

Abgesagt | Händel goes Tinder

„Händel goes Tinder ist eine Multimedia-Oper, die sich am besten beschreibt als ,Sex and the City auf Steroiden, angereichert mit der Oper des 18. Jahrhunderts’.“

Abgesagt | Händel goes Tinder

„Händel goes Tinder ist eine Multimedia-Oper, die sich am besten beschreibt als ,Sex and the City auf Steroiden, angereichert mit der Oper des 18. Jahrhunderts’.“

Freitag
29 .
Mai
2020
22.00 Uhr
Dauer: ca. 60 Min.
musa, Göttingen
Infos zur Spielstätte

Künstler:innen

Channa Malkin Sopran 
Anastasia Kozlova Violine 
Izhar Elias Gitarre 
Tony Overwater Violone
Avinoam Shalev Cembalo 

Michael Diederich Regie 

Kontakt Presse
Nach oben