Logo
20. Mai – 1. Juni 2020

PRESSEMITTEILUNG

Öffentlicher Vorverkauf startet - Karten für Jubiläumsfestspiele ab 27. September erhältlich

Presseinformation – Göttingen, 26. September 2019

Im Jubiläumsjahr präsentieren die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen alle 42 Operntitel in einem einzigartigen Programm. Zwischen 20. Mai und 1. Juni 2020 finden 120 Veranstaltungen, davon 40 Konzerte und Opernaufführungen (einschließlich der Familienfassung der Oper) statt. Ab Freitag, 27. September 2019 sind alle Karten zu exklusiven, reduzierten „Früher Vogel“-Preisen im öffentlichen Vorverkauf verfügbar. Diese Preise gelten bis einschließlich 31. Dezember 2019. 

Neben der Premiere am 20. Mai stehen fünf weitere Vorstellungen (22., 23., 26. und 31. Mai sowie 1. Juni), das Public Viewing (23. Mai) und die Familienfassung (30. Mai) der Festspieloper „Rodelinda“ auf dem Programm. Inszeniert von Dorian Dreher und Hsuan Huang, einem jungen Regieteam aus Berlin, gehen die Festspiele mit dieser Oper zurück zu ihren Wurzeln.

Konzertante Opernproduktionen finden in der größten Spielstätte der Festspiele, der Lokhalle Göttingen statt. Dort können Festspielbesucher*innen den Künstlerischen Leiter Laurence Cummings und das FestspielOrchester Göttingen in zwei Aufführungen erleben. Am Sonntag, 24. Mai bringen sie „Ariodante“ mit stimmungsvoller Lichtkunst auf die Bühne des Industriedenkmals. Für „Serse“ („Xerxes“ am 29. Mai) kommen mit Sophie Rennert, Christopher Ainslie, Anna Dennis, Sophie Harmsen, Rachel Redmond, William Berger und Lisandro Abadie Publikumslieblinge und großartige Solist*innen zurück zu den Festspielen.

Der charismatische, zukünftige Künstlerische Leiter der Festspiele George Petrou feiert am 28. Mai sein Debüt in Göttingen mit „Publio Cornelio Scipione“, begleitet von seinem Orchester Armonia Atenea und einem Aufgebot großartiger Sänger*innen.

Für „Alessandro“ (21. Mai) kommen internationale Größen wie Bejun Mehta, Sonia Prina und Julia Lezhneva in die Lokhalle. Mit „Rinaldo“ unter der Leitung des ehemaligen Künstlerischen Leiters Nicholas McGegan werden Erinnerungen geweckt (30. Mai). 

Auch in der Region warten die Festspiele mit besonderen Veranstaltungen auf. Mit „Ottone“ kommt eine szenische Produktion, vielversprechend besetzt u.a. mit Preisträger*innen des Innsbrucker Cesti-Wettbewerbs 2018, am 22. Mai in die PS.Halle nach Einbeck.

Die berühmte Mailänder Compagnia Marionettistica Carlo Colla e Figli lässt auf der Bühne der

Stadthalle Osterode am Harz am 31. Mai im Wortsinn die Puppen tanzen und bringt Händels „Giustino“ als Marionettentheater zu den Festspielen, musikalisch unterstützt von der jüngst mit dem OPUS Klassik ausgezeichneten lautten compagney BERLIN.

Die neueste HipHOpera „EZIO: Game of Rome“ kommt mit drei szenischen Vorstellungen in die Lokhalle Göttingen und verwandelt sie in ein echtes Musiktheater (26. und 27. Mai).

Etablierte Programmpunkte wie der Nachwuchswettbewerb „göttingen händel competition“ (19. und 20. Mai), das Preisträgerkonzert (21. Mai), Konzerte von jungen Ensembles des Stipendiatenprogramms „EEEmerging+“ (27. und 31. Mai), Crossover-Konzerte und Tanzarrangements sowie Vorträge, Lesungen, Talk-Formate, Konzertreisen und ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzen das Angebot.

Eintrittskarten gibt es unter www.haendel-festspiele.de sowie bei allen an CTS Eventim angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland (Kartenhotline: 01806-57 00 70, 0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz). In Göttingen sind dies unter anderem der GT Ticket-Service, Wiesenstraße 1, die Tourist-Information Göttingen, Markt 8 sowie das Deutsche Theater Göttingen, Theaterplatz 11.

Gestaltung Grafik: Heinrich Kreyenberg, www.heutemorgen.com

Kontakt Presse Vorverkauf
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bestätigen
Nach oben