Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bestätigen
FacebookTwitterInstagramYoutube

Cover matters

Zur Entstehung des Covers unseres „Konflikte“-Magazins

Wenn Sie die Festspiele schon länger begleiten, haben Sie möglicherweise das Gefühl, das Cover unseres diesjährigen Festspielmagazins schon einmal gesehen zu haben. Sie täuschen sich nicht: Für die Gestaltung unseres „Konflikte“-Magazins haben wir den Titel der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2014 aufgegriffen.

2014, das Jahr, in dem sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal jährte, war auch das Jubiläumsjahr der Personalunion zwischen Großbritannien und Hannover ab 1714. Das Programm der Festspiele bewegte sich daher zwischen beiden Themen. Ein Schwerpunkt lag bei „Herrschaftszeiten“ jedoch klar auf internationaler Zusammenarbeit und der deutsch-britischen Freundschaft.

Vier Jahre später, zum Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges, betrachten wir Friedensschlüsse, aber auch den Ursprung vieler Kriege und Streitigkeiten – Konflikte. Sie sind Risse in Beziehungen, Gesellschaften, zwischen Nationen. Viele dieser Risse sind heute sichtbar gerade in Feldern, die 2014 noch optimistisch gefeiert wurden.

So ist das Cover 2018 nicht nur eine hübsche Titelseite oder eine Reminiszenz an eine vergangene Epoche. Sie ist auch Ausdruck einer subjektiven Wahrnehmung der Gegenwart und ein persönliches Statement. Denn wenn Sie das Cover genau betrachten, können Sie einen tiefen Riss erkennen, der sich zwischenzeitlich gebildet hat. Wir müssen entscheiden: Vergrößern wir den Riss, reparieren wir unser altes Motiv – oder schlagen wir eine neue Seite auf?


FacebookYoutube