FacebookYoutube

Kurzinfo

Andreas Staier

Als Händel 1710 nach London kam, fand er dort eine reiche musikalische Tradition vor. Dazu gehörte der „Orpheus Britannicus“ Henry Purcell, der 1695 gestorben war. Seine Cembalostücke gehörten zur feinsten Hausmusik ihrer Zeit. John Blow war ein gleichrangiger Zeitgenosse Purcells, William Byrd der bedeutendste Komponist der Shakespeare-Zeit. In diesem Kontext sind Händels Suiten und Bachs Partiten sehr modern: Das wird der unmittelbare Vergleich in Andreas Staiers Konzert eindrücklich belegen.

Die Spielstätte ist bedingt barrierefrei. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der Spielstätte finden Sie in der Übersicht.

Künstler

Andreas Staier

Programm

Andreas Staier

William Byrd (1543–1623)
Lachrimae Pavan
nach John Dowland

The Woods so Wild

Qui passe: for my Lady Nevell

Pavan Ph. Nr. 2 F-Dur
Tregian – Galliard


John Bull
(1562/63–1628)
Why ask you
aus MB XIX Nr. 63


Henry Purcell
(1659–1695)
Prelude
aus Suite Nr. 5 C-Dur

4. March
2. (ohne Titel)
7. A Minuet
8. A New Scotch Tune
9. A New Ground

aus The Second Part of Musick’s Hand-maid


Georg Friedrich Händel
(1685–1759)
Suite 5 E-Dur (HWV 430)
aus 8 Suites de Pièces pour le Clavecin (HWV 426-438)
Prélude – Allemande – Courante –Air con Variazione


Pause


Johann Sebastian Bach
(1685–1750)
Partita Nr. 4 D-Dur (BWV 828)
aus Clavier-Übung op. 1
Ouverture – Allemande – Courante – Aria – Sarabande – Menuet – Gigue

Sonntag
14 . Mai
11.00 Uhr
Aula der Universität
Dauer 90 Min.
Tickets

Künstler

Andreas Staier Cembalo

FacebookYoutube