Logo
20. Mai – 1. Juni 2020

Kurzinfo

Ottone (HWV 15)

Die byzantinische Prinzessin Teofane reist mit dem Schiff nach Rom, um ihrem Bräutigam Ottone im Kampf beizustehen. Dort wird sie von Ottones Rivalin Gismonda gefangen genommen, die die von Ottone geraubte Krone zurück­erobern will. Dazu soll Gismondas Sohn Adelberto sich als Ottone ausgeben und Teofane heiraten.

Auf der Bühne der PS.Halle in Einbeck erleben Sie Preisträger*innen des Innsbrucker Cesti-Wettbewerbs 2018. Lassen Sie sich von den Teilnehmer*in­nen des prestigeträchtigen Wettbewerbs gemeinsam mit der Accademia La Chimera unter der Leitung von Fabrizio Ventura von Händels furioser Mischung aus Eifersucht, Hoffnung, Schmerz und Freude mitreißen.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 17.30 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
10 € (zum Vorverkauf)

Die Spielstätte ist barrierefrei. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der Spielstätte finden Sie in der Übersicht.

In Koproduktion mit den Innsbrucker Festwochen für Alte Musik und den Händel-Festspielen Halle

Ottone (HWV 15)

Ottone (HWV 15)

Freitag
22 . Mai 2020
19.00 Uhr
Dauer: ca. 2,5 Std.
PS.Halle, Einbeck
Infos zur SpielstätteTickets

Künstler*innen

Preisträger*innen des Cesti-Wettbewerbs Innsbruck 2018
Marie Seidler  Mezzosopran – Ottone
Mariamielle Lamagat Sopran – Teofane
Valentina Stadler Mezzosopran – Gismonda
Alberto Miguélez Rouco Countertenor – Adelberto
Angelica Monje Torrez Mezzosopran – Matilda
Yannick Debus Bariton – Emireno

Accademia La Chimera
Fabrizio Ventura Musikalische Leitung 

Anna Magdalena Fitzi Regie
Bettina Munzer Bühnenbild und Kostüme 

Kontakt Presse Vorverkauf
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bestätigen
Nach oben