Logo
20. Mai – 1. Juni 2020

Abgesagt | Stiftungs­konzert

Händel, Almira und die Hamburger Gänsemarkt-Oper

Prof. Dr. Hans Joachim Marx, renommierter Musikwissenschaftler, Händel-Experte und den Festspielen seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden, hat ein Konzertprogramm zu Händels Bühnenerstling Almira konzipiert. Das Konzert „Händel, Almira und die Hamburger Gänsemarkt-Oper“ beginnt mit der Erstaufführung der ersten, nur in einer Lautentabulatur überlieferten Fassung der Ouvertüre von Almira. Anschließend führt das diesjährige Stiftungskonzert frühere Werke, die für die Oper prägend waren, mit späteren Werken, für deren Kompositionen Händel auf seine Almira als Inspirationsquelle zurückgriff, zusammen. Außerdem steht Telemanns Neufassung der Almira-Arie „Quillt, ihr überhäuften Zähren“ auf dem Programm.
Das Abchordis Ensemble präsentiert diese Reise in die Musikgeschichte gemeinsam mit der Sopranistin Kathrin Hottiger. Als aufstrebende Nachwuchskünstler*innen gewannen Abchordis 2015 die „Göttinger Reihe Historischer Musik“, den Vorgängerwettbewerb der heutigen „göttingen händel competition“ und waren Teil des europäischen Stipendienprogramms „eeemerging“. Seitdem ist das Ensemble auf den Festivalbühnen Europas zu Hause.

Die Spielstätte ist barrierefrei. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der Spielstätte finden Sie in der Übersicht.

Kathrin Hottiger Sopran

Abchordis Ensemble

Andrea Buccarella Cembalo und Leitung

Kontakt Presse
Nach oben