Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bestätigen
FacebookTwitterInstagramYoutube

Almiras Songbook

Ein musikalisches Porträt von Händels erster Heldin

Almira – einzigartige Figur in Händels Schaffen und Heldin seiner ersten Oper. Auf einer Reise durch die Jahrhunderte und durch verschiedene historische Welten entsteht ein musikalisches Porträt der spanischen Königin. Zugleich eröffnet sich ein Blick auf Spaniens facettenreiche Musik vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert. Almiras tiefgründige Reise in ihre eigene Vergangenheit schlägt eine Brücke in das Repertoire vergangener Jahrhunderte und verdeutlicht auch Händels außergewöhnliche musikalische Kreativität.

I.

01.
Bernhard Ycart (vor 1470– nach 1480)
Pover me mischin, dolente

02.
Juan Cornago (ca. 1400– nach 1475)
Moro perche non day fede

03.
Guglielmo Ebreo da Pesaro (um 1420–1484)
Bassa Castiglia

04.
Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Ach Schmerz! – Chi piu mi piace
aus Almira, Königin von Castilien (HWV 1)

05.
Manuel Correa (um 1600–1653)
¡Qué linda, que sola y triste!

06.
Georg Friedrich Händel
Vollkommende Hände
Courante – Bourré
Geloso tormento
aus Almira, Königin von Castilien (HWV 1)

07.
Gaspar Sanz (1640–1710)
Xácara

08.
Matheo Romero (um 1575–1647)
Romerico florido

II.

09.
Georg Friedrich Händel
Ich kann nicht mehr
aus Almira, Königin von Castilien (HWV 1)

10.
Sebastián Durón (1660–1716)
Lamento de Amor

11.
Anonym
La Franchoise Nouvelle
aus Basses Danses Dites De Marguerite d'Autriche

Antoine Brumel (um 1460– nach 1513)
Tous les regrets

12.
Georg Friedrich Händel
Beglückter Tag
aus Almira, Königin von Castilien (HWV 1)

13.
Manuel Correa
Amad sin premio, zagales

 

Pause

  

III.

14.
Georg Friedrich Händel
Vedrai, s’a tuo dispetto
aus Almira, Königin von Castilien (HWV 1)

15.
Sebastián Durón
Volcanes de amor

16.
Georg Friedrich Händel
Si del quereros es causa – Dizente mis ozos
aus Nò se emenderá jamás (HWV 140)

17.
Juan del Encina (1468–1529)
Los sospiros no sosiegan

Sy amor pone las escalas

18.
Georg Friedrich Händel
Werthe Schrift
Rigaudon – Sarabande
aus Almira, Königin von Castilien (HWV 1)

19.
Sebastián Durón
Fin de Fiesta:
A de la Tierra
aus La Guerra de los Gigantes

Der ermäßigte Preis, sofern angegeben, gilt für Schüler, Studenten (bis 27J.), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 80%). Verkauf nur gegen Vorlage eines jeweiligen Nachweises, der auch beim Einlass unaufgefordert vorzuzeigen ist.

Rollstuhlplätze sind ausschließlich über den Veranstalter buchbar.

Die Spielstätte ist bedingt barrierefrei. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der Spielstätte finden Sie in der Übersicht


Dieses Konzert wird von NDR Kultur aufgezeichnet und am 30. Juni 2019, 22.00 Uhr gesendet.


In Kooperation mit den Händel-Festspielen Halle

      
 

FacebookYoutube