Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bestätigen
FacebookTwitterInstagramYoutube

Auftakt

Werke von Georg Friedrich Händel, Thomas Arne und John Christopher Smith

Händels letzte Primadonna haben die renommierte Sopranistin Ruby Hughes und der Künstlerische Leiter der Festspiele Laurence Cummings ihr Programm zum Auftaktkonzert überschrieben. Diese letzte Primadonna war Giulia Frasi, die 1742 nach London kam und als Schülerin von Georg Friedrich Händel bis zu dessen Tod 1759 als seine „erste Sängerin“ galt. So übernahm sie die Titelpartien in den Uraufführungen von Susanna, Theodora und Jephtha, sang unter anderem in The Choice of Hercules und Solomon. Einige der schönsten Arien dieser Werke stehen auf dem Programm.

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Crystal streams in murmurs flowing
aus Susanna (HWV 66)

There the brisk sparkling nectar drain
aus The Choice of Hercules (HWV 69)

Suite Nr. 2 F-Dur (HWV 427)
aus 8 Suites de Pièces pour le Clavecin (1. Sammlung)
Adagio – Allegro – Adagio – Allegro – Allegro

Thomas Arne (1710–1778)
Why is death for ever late
aus Artaxerxes

John Christopher Smith (1712–1795)
But see, the night with silent pace steals on – O balmy Sleep!
aus Rebecca

Georg Friedrich Händel
Lascia ch’io pianga
arrangiert von William Babell (1688–1723)

Vincenzo Ciampi (1719–1762)
Là per l’ombrosa sponda
aus Il trionfo di Camilla

 

Pause

 

Georg Friedrich Händel
Sinfonia – O thou bright sun! – With darkness deep as is my woe – Symphony of soft Musick – But why art thou disquieted – Oh, that I on wings could rise
aus Theodora (HWV 68)

Thomas Arne
Sonate Nr. 2 e-Moll
Andante – Adagio – Allegrissimo

Gracious Heav’n, o hear me!
aus Alfred

Georg Friedrich Händel
Ye sacred priests – Farewell Ye limpid springs and floods
aus Jephtha (HWV 70)

Arrival of the Queen of Sheba

Will the sun forget to streak
aus Solomon (HWV 67)

Der ermäßigte Preis, sofern angegeben, gilt für Schüler, Studenten (bis 27J.), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 80%). Verkauf nur gegen Vorlage eines jeweiligen Nachweises, der auch beim Einlass unaufgefordert vorzuzeigen ist.

Rollstuhlplätze sind ausschließlich über den Veranstalter buchbar.

Burgführung: 17.45 Uhr
Dauer ca. 45 Min.
Teilnahme an der Führung nur nach Voranmeldung unter 0551-38 48 130 oder info@haendel-festspiele.de.

Bustransfer vom Deutschen Theater Göttingen
Abfahrt 17.00 Uhr
Der Bus fährt ca. 20 Min. nach Konzertende zurück nach Göttingen.
8 € (zum Vorverkauf)

Die Spielstätte ist nicht barrierefrei. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der Spielstätte finden Sie in der Übersicht.


In Kooperation mit der Kulturinitiative Hardegsen e. V.

FacebookYoutube