Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bestätigen
FacebookTwitterInstagramYoutube

Junges Theater Göttingen

Das Junge Theater Göttingen wurde ursprünglich als Alternative und Opposition zum klassischen Stadt- und Staatstheaterbetrieb gegründet. Das studentische Laienensemble entwickelte sich zu einem professionellen Schauspielkollektiv, indem es junge Autoren und ihre ungewöhnlichen Sichtweisen auf die Bühne brachte. Die damals noch unbekannten Autoren waren neben anderen die späteren Nobelpreisträger Samuel Beckett oder Günter Grass.

Das Junge Theater befindet sich seit 1976 im Otfried Müller Haus im Zentrum der Universitätsstadt Göttingen. Das Haus war von jeher ein öffentlicher, kultureller und politischer Ort, wohl auch für die „Göttinger Sieben“, die hier den intellektuellen Widerstand gegen die Obrigkeit und für die Freiheit entwickelten. Heute versteht sich das Junge Theater noch immer als Ensemble- und Repertoiretheater, aber auch als einmaliger Frei- und Gastraum in der Mitte von Deutschland.

Hospitalstraße 6, 37073 Göttingen

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinien 31, 32, 41, 42, 50, 62, 71, 72, 80 Haltestelle „Kornmarkt“

Buslinien 11, 12, 22, 61, 73, 91, 92 Haltestelle „Geismartor“

 

Parkmöglichkeiten

Parkhaus Kaufland (Kurze-Geismar-Straße 26), Öffnungszeiten: Mo bis Sa 7 bis 22 Uhr, 3 Minuten Fußweg

Parkhaus Hospitalstraße (Hospitalstraße 8), Öffnungszeiten: ganztägig, 1 Minute Fußweg

Parkplatz Hospitalstraße (Hospitalstraße / Düstere Straße) (keine behindertengerechten Stellplätze), 3 Minuten Fußweg

Die Spielstätte ist bedingt barrierefrei. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der Spielstätte finden Sie in der Übersicht.

Veranstaltungen

FacebookYoutube