Logo
12. – 22. Mai 2022

Händel-Festspiele 2021

Voller Erfolg mit klaren Aufträgen +++ Rundes Jubiläum mit positiver Bilanz +++

„Unser hundertjähriger Geburtstag ist über die Bühne gegangen. Für sich genommen schon ein kleines Wunder, angesichts der weiterhin angespannten, pandemischen Situation. Umso mehr freut es mich, dass unsere Erwartungen sogar noch übertroffen wurden.“

Das sagt Jochen Schäfsmeier, neuer Geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Die Zahlen geben ihm recht: 96,4% Auslastung für die Festspieloper „Rodelinda“ bei insgesamt fünf Aufführungen im Deutschen Theater, volle Punktzahl sogar für die sieben Kammerkonzerte in Göttingen, Duderstadt, Hannover und Hann. Münden. Insgesamt erlebten rund 4.100 Besucher:innen die Darbietungen. Ein wohlverdientes Abschiedsgeschenk für Laurence Cummings und Tobias Wolff, das langjährige Leitungsteam der Göttinger Händel-Festspiele.

Bei aller Euphorie: Lokhalle Göttingen und die Region sollen – als obligatorische, attraktive Spielräume – noch stärker im Bewusstsein des internationalen Publikums verankert werden. Entsprechend blicken wir ebenso optimistisch wie tatendurstig auf die kommenden Festspielwochen vom 12.–22.05.2022, dann unter neuer Künstlerischer Leitung.

Digitale Ausstellung zu Händel

Virtuell geht es weiter: Seit 25. Mai „erklingen“ Die Gesänge der Ptolemäer, eine digitale Ausstellung des Seminars für Ägyptologie und Koptologie der Georg-August-Universität Göttingen. Untertitel: „Ägyptenrezeption in den Opern von Georg Friedrich Händel“. Ein weiteres, sehenswertes Angebot also, das Ihnen und uns die Wartezeit bis September verkürzt. Das Eröffnungsvideo zeigen wir Ihnen ab sofort auf @haendelfest, dem YouTube-Kanal der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen.

Herzlichst,

Ihr Team der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen

Kontakt Presse
Nach oben